www.wasserzisterne.de
Bio fängt beim Wasser an!
www.wasserzisterne.de
Spaß haben beim gießen!
www.wasserzisterne.de
Wenn Regen einen nicht stört!
www.wasserzisterne.de
Stopp damit, durch Regenwasser!

Regenwasserfilter

Im Prinzip gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten für Regenwasserfilter. Dies hängt zum einen von der Verwendung des gefilterten Wassers oder auch von den eigenen Vorstellungen ab. Prinzipiell gibt es 3 Faktoren, welche hier entscheidend sind: 

  • Reinigungsleistung 
  • Wartung 
  • Preis 

Basierend auf diesen drei Faktoren kann ich Ihnen folgende Varianten empfehlen:

Einfacher Korbfilter für Zisterneneinbau

Ein Korbfilter in der Zisterne hält grobe Verschmutzungen wie Blätter (je nach Baumbestand), Steinchen oder sonstige Sachen aus dem Wasser fern.  Diese Regenwasserfilter sind günstig und effizient (ca.85% Reinigungsleistung). Nur der Punkt der Wartung kommt hier hin und wieder zum Tragen. Sie sollten 1-3 pro Jahr in die Zisterne schauen um diesen Korb zu reinigen. Der Korbfilter wird direkt am Einlaufrohr montiert.  Wir empfehlen hier aber den Filter mit Gehäuse zu nehmen, weil dann noch eine Zulaufberuhigung (keine Verwirbelung des Wassers) angeschlossen werden kann. Wenn Sie planen ein Hauswasserwerk zu verwenden, dann sollten Sie einen besseren Filter einbauen. Optional wäre der Überlaufsiphon sehr sinnvoll, falls das Überwasser an den Kanal abgeleitet wird. Somit halten Sie Gerüche und Nagetiere von der Zisterne fern.

Professionelle Filter für Zisterneneinbau

Um eine hohe Wasserqualität in der Zisterne zu erreichen, ist es wichtig auch einen höherklassigen Filter zu verbauen. Diese Filter haben eine kleineres Filtersieb und lassen somit weniger Verunreinigungen passieren. Bei der Verwendung des Wassers für Toiletten und Waschmaschinen ist das sehr zu empfehlen. Optional gibt es hier auch die Möglichkeit eine automatische Rückspülung einzubauen, welche somit die Wartungsarbeiten für Sie übernimmt. Auch ein beruhigter Zulauf ist hier zu empfehlen, damit beim Zulauf des Regenwasser keine Sedimente am Boden wieder aufgewirbelt werden. Diese Fitler werden fest verrohrt und benötigen somit noch einen Notüberlauf. Hier sollte dann der Überlaufsiphon mit Hilfe eines Y-Stückes noch in die Leitung mit eingebaut werden.

Vorfilter außerhalb der Zisterne für größere Dachflächen

Ist die angeschlossene Dachfläche sehr groß, dann kann der Filter nicht mehr in die Zisterne eingebaut werden. Dort gibt es dann einen Vorfilter der direkt vor dem Zulauf in die Zisterne installiert. Bewährt hat sich hier der Wirbelfeinfilter. Dies hat eine optimale Filterqualität und eine eingebaute Selbstreinigung. Ist die Schmutzlast sehr hoch, dann kann hier noch eine weitere Reinigungsdüse eine gebaut werden.