Bio fängt beim Wasser an!
Spaß haben beim gießen!
Wenn Regen einen nicht stört!
Stopp damit, durch Regenwasser!
www.wasserzisterne.de
www.wasserzisterne.de
Slider

Hier kaufen Sie "ALL INCLUSIVE"

Es gibt keine versteckten Kosten, bei unseren Preis ist alles schon mit dabei. 

– Monolithische Zisterne, Konus und begehbare Schachtabdeckung (1t)

– freie Anlieferung in Deutschland und Teile Österreichs

– 30 min Versetzen inklusive

– alle Preise schon inkl. MwSt 

Sickersaftbehälter für Silage

Upgrades + Zubehör

Wir beraten Sie auch gerne individuell!

  • info@wasserzisterne.de

Sickersaft Grundwissen

Welche Behältergröße?

Bei Silos bis 100m³ Fassungsvermögen ist mit 3 m³ die Grundgröße. Für jede zusätzliche 100m³ Siloraum kommen dann aber nochmals 0,5 m³ an Speichervolumen dazu. 

z.B, 400m³ Silo = 3 m³ + 1,5 m³ = min. 4,5 m³ Behälter

Anforderungen an Behälter

Auffangbehälter dürfen keinen Ablauf oder Überlauf ins Freie besitzen. Sie bestehen in der Regel aus monolithischen Stahlbetonbehältern aus C35/45 mit Schutzanstrich und Zulassung. Aus Betonringen mit Mörtelfuge zusammengesetzte Behälter sind für Silagesickersäfte nicht zulässig.

Sickersaft gleich Sickersaft?

Neben dem aus den Pflanzen austretenden Gärsaft können in Verbindung mit Niederschlagswasser weitere Silosickersäfte anfallen. Bei der Silierung, Lagerung und Entnahme werden daher in Gärsaft (CSB ~100.000 mg/l), Sickersaft (CSB ~75.000 mg/l)und verunreinigtes Niederschlagswasser (CSB ~30.000 mg/l) unterschieden. Um einen Vergleich zu haben z.B. Gülle (CSB ~20.000-30.000 mg/l), Häusliche Abwasser (600-700 mg/l) bzw. aufbereitetes Abwasser (<100 mg/l).

Wieso auffangen?

Beim Abbau von organischen Stoffe wird viel Sauerstoff verbraucht.  Umso höher der CSB-Wert, desto höher sind die Auswirkungen auf die Umwelt. 

In Gewässer kommt es zu Fischsterben, Massenentwicklung von Algen und Wasserpflanzen sowie einem generellen Anstieg von Temperatur und PH-Wert. 

Der Boden stirbt im oberen Bereich regelrecht ab. Zudem kann der hohe CSB Wert nicht schnell genug abgebaut werden, sodass Sickersaft auch in tiefere Schichten gelangt. Dies beeinflusst das Grundwasser. Schwermetalle werden ausgeschwemmt und Nitratwerte steigen erheblich an.    

 

So einfach läuft der Einbau!

Oft gestellte Fragen

Was passiert nach der Bestellung?

Bei Bestelleingang klären wir die Verfügbarkeit unserer LKW´´s direkt mit dem Werk. Innerhalb 1-2 Tagen bekommen Sie dann einen persönlichen Anruf mit einem Vorschlag für eine Liefertermin.

Lieferzeit?

In der Regel benötigen wir ca. 8-12 Werktage für die Lieferung Ihres Behälters. 

Muss ich beim Einbau etwas beachten?

Sie bekommen von uns eine Einbauzeichnung geschickt. Diese geben Sie bitte Ihrem lokalen Baggerunternehmen, damit dieser den Aushub entsprechend vorbereiten zu kann. Damit der Behälter im Loch gut steht, empfehlen wir 2-3 cm Kies oder Sand dort einzubringen und mit der Wasserwaage abzuziehen. Der Überlauf der Zisterne wird entweder an die vorhandene Kanalisation oder an einen separaten Sickerschacht angeschlossen. 

Wie funktioniert die Anlieferung?

Wir arbeiten mit sehr Erfahren LKW Fahrer zusammen, die Ihnen vor Ort entsprechende Anweisungen geben. Wichtig ist das der LKW an das Loch nah ran fahren kann. Je nach Gewicht des Behälters, kann dieser unterschiedlich weit gesetzt werden. Zur Abdichtung zwischen Behälter und Konus müssten Sie nun mit einer Dose Brunnenschaum auf dem Rand des Behälters eine Wurst ziehen, damit anschließend der Konus gesetzt werden kann. 

Was mach ich mit dem Deckel?

Dieser wird zuerst einmal auf die Zisterne drauf gelegt. Wenn Sie dann zu einem späteren Zeitpunkt die Planierung des Geländes machen, sollten Sie diesen fest auf mörteln. Dazu sollten Sie ca. 1 cm Zementbeton verwenden. 

Welche Belastung hält die Zisterne aus?

Generell hält der Behälter und der Konus 12,5t aus. Die im Preis enthaltene Abdeckung ist ein Betondeckel der Klasse A (5t). Sollten Sie höhere Lasten benötigen können Sie mittels eines Aufpreises von 110€, brutto einen Klasse B (12,5t) Deckel bestellen. Es gibt auch die Möglichkeit einer Kl. D Abdeckung (40t), welche aber eine Änderung des Gesamtsystems nach sich zieht. Dann wird zudem eine Abdeckplatte statt dem Konus verbaut. Aufpreis hierfür sind 650,-€, brutto. 

Was passiert, falls das Versetzen nicht klappt?

Unser LKW Fahrer entscheiden eigenständig vor Ort, ob das Versetzen möglich ist. Bei ca. 90-95% gibt es hier keine Probleme. Falls es doch nicht klappen sollte, dann wird die Zisterne auf dem Grundstück abgeladen. Sie können gegen ein Pfand von 100€ die notwendigen Seilschlaufen, die für das versetzten des Behälters notwendig sind, vorerst bei Ihnen behalten. 90% des Pfandes bekommen Sie wieder gut geschrieben, sobald die Seilschlaufen bei uns im Werk wieder eingegangen sind. Für große Behälter werden teilweise Kugelkopfanker zum Versetzen benötigt. Diese können leider nicht auf der Baustelle zurückbleiben. Aber diese Anker sind sehr geläufig und können bei jedem größeren Baugeschäft ausgeliehen werden. 

Liefertermin verschieben?

Der Liefertermin kann bis zu 3 Werktage vor Lieferung kostenfrei verschoben werden. Verschieben Sie danach, müssen wir prüfen und ggf. die Kosten für die Verschiebung in Rechnung stellen. In dem Falle, dass Sie verschieben, gilt für den neuen Termin wieder die normale Lieferzeit von ca. 8-12 Werktagen 

Menü schließen
×

Warenkorb